Karriere trotz schlechter Noten- so geht´s

schlechte noten, karriere nach der schule

Schulnoten, das beliebte Thema! Auf einer Seite sind sie wichtig, um einen leichten Berufseinstieg zu schaffen. Auf der anderen Seite können sie Deine Zukunft verbauen… Stop! Stimmt das? Sind schlechte Noten wirklich ein Zeichen dafür, dass die Karriere nichts wird?

Dem gehen wir jetzt auf die Schliche!

Wie wichtig sind Noten für die Karriere?

Für viele Eltern, Lehrer, Schüler, aber auch für den zukünftigen Arbeitgeber sind Noten wichtig. Sie zeigen schnell, ob jemand in der Schule aufgepasst hat oder nicht. Sie sind somit ein Teil vom „ersten Eindruck“ – und der zählt bekanntlich am meisten! Aber fallen Schulabgänger wirklich komplett durch das Raster, wenn sie schlechte Noten haben oder wenn die Noten nur durchschnittlich sind?

Nein! Noten geben zwar einen ersten Eindruck, aber sind nicht das Maß aller Dinge. Somit kann jeder, auch mit schlechten Noten, Karriere machen! Der Anfang kann aber etwas holpriger werden, das ehrlicherweise dazu gesagt. Noten geben einem zwar nur einen ersten Einblick, aber der ist für viele Personaler bereits entscheidend – besonders, wenn das Unternehmen viele Bewerbungen bekommt. In dieser Situation wird ein Blick auf die Bewerbung geworfen und wenn sie nicht direkt überzeugt, dann landet die Bewerbung direkt auf dem Ablagestapel.

Erfolgsbeispiele für eine Karriere mit schlechten Noten

Jeder kennt Facebook und Microsoft und vielleicht auch die Gründer Mark Zuckerberg und Bill Gates. Beide sind unglaublich erfolgreiche und inspirierende Persönlichkeiten, die etwas großes erschaffen haben. Diese beiden Personen haben neben ihrem Erfolg noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie haben beide die Schule abgebrochen. Klingt zwar unvorstellbar, aber ja!
 
Nur weil Du schlechte Noten hast, heißt das noch lange nicht, dass Du keine Karriere machen kannst. Zuckerberg und Gates sind tolle Beispiele dafür, dass es auch andere Wege gibt! Und diese anderen Wege musst Du für Dich entdecken und dann gehen. Wenn die Schule Dir keinen Spaß gemacht hat und sie Dir einfach nicht so gut lag, dann ist das ein Zeichen für Dich, dass Du eventuell kein Theoretiker bist, sondern praxisorientierter Menschen. Praxisorientierte Menschen können zwar auch durch das Auswendiglernen und Zuhören lernen, aber am besten merken sie sich etwas, wenn sie etwas direkt ausprobieren und aus Fehlern Erfahrungen machen. Wenn Du so ein Typ bist, dann bist Du ein unglaublich wertvoller Menschen! Praxisorientierte Menschen versteifen sich nämlich nicht einzig und alleine auf Diagramme, sondern erforschen und verbessern Dinge während sie es tun und ziehen am Ende ihre Erkenntnis daraus
Eine persönliche Fähigkeit ist, die praxisorientierte Menschen lernen dürfen: Fehler lieben zu lernen!

Dann hör es Dir auf der Plattform Deiner Wahl an:

Welche Wege gibt es noch für eine Karriere?

Machen, machen, machen! Ganz gleich, ob Du ein praxisorientierter Mensch bist oder ein Theoretiker, wenn Du schlechte Noten hast, dann hast Du sie – so schnell lässt sich da nichts dran ändern. Was Du aber in jedem Moment verändern kannst, ist Dein tun! Nur weil Du es in der Vergangenheit vergeigt hast, heißt das noch lange nicht, dass Du es auch in der Zukunft vergeigen wirst. Wenn Du Dir jetzt sagst „Ich gebe ab sofort mein bestes auf der Arbeit, ich gebe richtig Gas und mache mehr als die Anderen“, dann werden Deine Schulnoten schnell egal, weil Du machst!

Die meisten in unserer Gesellschaft haben das „Machen“ komplett verlernt. Sie wollen alles, aber wollen dafür nicht mal den kleinen Finger krumm machen. Das ist sehr schade, aber gut für Dich. So wirst Du nämlich trotz schlechter Noten Karriere machen und dabei sogar noch alle anderen abhängen, weil Du herausstichst!

Bilde Dich weiter und werde in einem Gebiet der Experte

Bruce Lee sagte: „Ich fürchte nicht den Mann, der 10.000 Kicks einmal geübt hat, aber fürchte mich vor dem, der einen Kick 10.000 mal geübt hat“.

Dieses Zitat spricht Bände und veranschaulicht sehr gut, dass jeder eine besondere Fähigkeit erlernen kann, wenn sie oft genug geübt wird oder wenn jemand ein Thema so umfassend erlernt und erprobt hat, dass er ein Experte darin wird. Und was werden Experten? Richtig: Gut bezahlt.

Dein Wissen, was Du heute hast, kannst Du mit unglaublich vielen kostenfreien Möglichkeiten einfach erweitern. Da wäre YouTube, unzählige Blogartikel, Podcasts, Videokurse und, und, und. Das Internet bietet Dir sehr viel. Das Einzige, was Du machen musst ist, dass Du es Machst und nutzt. Sei aber auch bereit in Dein Wissen zu investieren. Mach weitere Fort-, Weiter-, und Ausbildungen. Das Human Kapital ist nämlich das Wertvollste, was Du hast. Es ist so wertvoll, weil es Dir keiner mehr weg nehmen kann. Man kann Dir Dein Auto klauen, in Dein haus einbrechen und sonst was, aber was Du im Kopf hast, da kommt keiner ran.

Aus diesem Grund lies direkt noch einen meiner Blog-Beiträge. Du findest sie hier!

Hab einen klaren Plan für Deine Karriere

„Wer versagt zu planen, plant sein Versagen“ – Benjamin Franklin.

Ein ganz schön kluger Mann dieser Herr Franklin! Er fasst es gut zusammen und mit diesem weiteren Zitat möchte ich Dir aufzeigen, dass es mehr mal möglich ist mit schlechten Noten Karriere zu machen. Wenn Du nämlich weißt, was Du willst, bereit bist zu Machen und in Dein Wissen investierst, dann hält Dich nichts auf – schon gar nicht Deine schlechten Noten!

Um herauszufinden, was Du möchtest, nimm Dir einen kurzen Moment und frag Dich:

  • Was möchte ich erlernen?
  • Wo möchte in 5/10 Jahren sein?
  • Was möchte ich in der Welt bewegen?
  • Was möchte ich persönlich erreichen?

Mit den Antworten auf diese Fragen, darfst Du Dir Zeit lassen. Bei manchen fällt Dir bestimmt direkt etwas ein und bei den anderen erst später, wenn Du gerade beim Sport bist oder unter der Dusch stehst. Das ist vollkommen ok und auch gut so, denn die Ziele im Leben dürfen gut durch dacht werden. Wenn Du allerdings gar nicht weiß, wo vorne und hinten ist und Dich diese Fragen verwirren und unter Druck setzen, dann kannst Du Dich gerne bei mir melden. Klick einfach hier und meld Dich zu einem Gespräch mit mir an – dann quatschen wir mal in Ruhe darüber!

Vielen Dank fürs Lesen!

– Dein Christoph

Christoph Korte, Berufscoach Münster, Berufsberatung Münster, Berufsberater Münster
Mission, mein warum, Vision, Berufscoach, Berufsberater

Mit einem * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Die Provision, die ich davon bekommen, unterstützt mich, dass ich noch mehr Zeit habe, um solche Inhalte zu veröffentlichen. Für Dich ändert sich an dem Preis nichts!

Sie möchten zu Ihrem Berufseinstieg gerne auf professioneller Ebene beraten werden? Dann machen Sie jetzt ein kostenfreies Beratungsgespräch aus und wir klären, wie ich Sie unterstützen kann.